Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /home/www/hufschlag-blog/wp-includes/plugin.php on line 600

Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /home/www/hufschlag-blog/wp-includes/plugin.php on line 600
browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Reitabzeichen 9 RA 9

Posted by on 17. März 2014

Reitabzeichen 9 (RA 9)

Wer darf teilnehmen?

  • Kinder
  • Jugendliche
  • Erwachsene

die an dem Vorbereitungslehrgang teilgenommen haben.

Welche Ausrüstung benötigt der Reiter?

  • Reitkappe
  • Handschuhe
  • Reitstiefel oder knöchelhohe Schuhe mit Absatz (Jodphurstiefelette)
  • Hose
  • (keine Turnierbekleidung erforderlich)

Welche Ausrüstung benötigt das Pferd?

  • Ausrüstung analog §70 LPO
  • Hilfszügel gemäß § 70.D LPO sind zugelassen
  • Bandagen / Gamaschen erlaubt

In Abstimmung mit dem Lehrgangsleiter können in begründeten Fällen Ausnahmen genehmigt werden.

Was muss ich können?

Die Prüfung zum RA 9 gliedert sich in 2. Teilprüfungen:
1. praktisches Reiten
2. Stationsprüfung (drei Stationen)

 

1. praktisches Reiten

5 min Reiten in der Gruppe (max. 4 Reiter)  in allen drei Grundgangarten.
Schritt-Trab-Galopp
im Trab leichttraben und aussitzen.
Galopp- wenn möglich Einzelgalopp
Die Prüfung sollte in einer Reithalle oder einem eingezäunten Reitplatz stattfinden
Die Reiter reiten durcheinander auf einer Hand nach Weisung des Ausbilders
Freiwillig kann eine 2. Teilprüfung Geländereiten abgelegt werden.
Diese dürfte auch als gesonderte Prüfung an einem anderen Tag stattfinden.
Geritten wird im Außengelände in den Grundgangarten (einzeln oder hintereinander oder nebeneinander)
Bergauf -bergab reiten sowie über verschiedene Untergründe wie z.B. Wiese-Sand wären wünschenswert.

 

2.Stationsprüfung

1.Station Stallgasse mit Pferd:

Vorbereitung des Pferdes zum Reiten

  • Pflege
  • Mithilfe beim Satteln
  • Mithilfe beim  Zäumen
  • Einstellen des Bügelmaßes

Ort: Stallgasse, angebundenes Pferd/Pony, Putzzeug, Sattel, Trense

2. Station Stallgasse mit Pferd oder Pferde auf der Weide:
  • Pferdeverhalten
  • Ethische Grundsätze (1×9 Poster)

 

3. Station Stallgasse oder Box:
  • Inhalte RA 10
  • geradeaus Führen von beiden Seiten, bewertet wird ob der Prüfung das Pferd von beiden Seiten sicher führen kann. Auch ob er mit der ungewohnten Seite korrekte Befehle ausführen kann. Der Seitenwechsel wird im Halten vollzogen.
  • Angebundene Pferde weichen lassen. Der Prüfling soll das Pferd um die Vorhand wenden lassen. Stimme, Berührung an der Seite des Pferdes oder am Kopf (Halfter) herumführen sind gestattet
  • Sicherheit auf der Stallgasse
  • Passieren anderer Pferde. Der Prüfling soll sein angebundenes Pferd so sichern, dass ein weiterer Reiter passieren kann. Oder zwei geführte Pferde begegnen sich auf  der Stallgasse und die Prüflinge können sicher an einander vorbei führen.

Ausrüstung analog zum RA 10 (Trense zum Führen ist erlaubt, jedoch nicht zum Anbinden)

Wer darf die Prüfung abnehmen?

Trainer C mit gültiger DOSB Lizenz oder BLSV Lizenz
Bereiter klassische Reitausbildung mit gültiger DOSB Lizenz oder BBR Fortbildung
Pferdewirtschaftsmeister Teilbereich Reitausbildung
Richter Reiten
Richter Breitensport Reiten

 

Was wird bewertet?

1. Teilprüfung:
Der ausbalancierte und losgelassene Sitz
2. Teilprüfung:

Vertrauen zum Pferd/Pony

Sicherheit im Umgang

Das Ergebnis lautet bestanden oder nicht bestanden
Beim Nichtbestehen, ist die gesamte Prüfung zu wiederholen. Die Nachprüfung darf beim nächstmöglichen Termin wiederholt werden.
Das RA 10 kann jährlich neu erworben werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.