Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /home/www/hufschlag-blog/wp-includes/plugin.php on line 600

Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /home/www/hufschlag-blog/wp-includes/plugin.php on line 600
browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Reitabzeichen RA 10

Posted by on 23. Februar 2014
Zum 01.01.2014 gab es eine Revision der APO (Ausbildungsprüfungsordnung) der FN. Die Deutschen Reitabzeichen erfuhren auch viele Neuerungen, deshalb wird es an dieser Stelle eine Serie zum Thema Reitabzeichen geben. Aus Foren und Fragen die mich als Ausbilderin und Richterin erreichen, weiß ich wie groß zum Teil die Verunsicherung ist.
Da es noch schwierig ist durch die Neuerung durchzublicken, schwirren reichlich falsche Behauptungen zu den Anforderungen an eine solche Prüfung durchs Netz. Ich möchte hier gerne einige Irrtümer ausräumen und Euch näher bringen was tatsächlich gefordert wird.
Die Motivationsabzeichen  wie Steckenpferd, kleines großes Hufeisen oder die Reiternadel hat man jetzt mit den alten Reitabzeichen, die für den Einstieg in den Turniersport relevant sind,  in einer Systematik zusammen gefasst.Ab diesem Jahr spricht man von den Reitabzeichen 1-10. 10 ist dabei das mit den niedrigsten Ansprüchen, 1 das mit den Höchsten.
Es sind neue Reitabzeichen hinzu gekommen, so gibt es eine Zwischenstufe die zwischen das alte DRA III und DRAII eingefügt wurde. Eine kleine Besonderheit die den Basispass betrifft gibt es auch noch, aber darauf werde ich an entsprechender Stelle ausführlich eingehen.
Bitte habt Verständnis dafür, dass ich zunächst nur die Reitabzeichen besprechen werde. Reitabzeichen Bodenarbeit sowie Longierabzeichen werden im Anschluß betrachtet. Da ich von Voltigieren und Fahren wenig Ahnung habe, möchte ich diese Abzeichen zunächst aussparen.

 

Das Reitabzeichen 10 RA 10

 

Wer darf teilnehmen?

Kinder
Jugendliche
Erwachsene
die einen Vorbereitungslehrgang zum RA 10 besucht haben.

 

Welche Ausrüstung  benötigt der Reiter?

Reitkappe
Handschuhe
Reitstiefel oder knöchelhohe Schuhe mit Absatz (Jodphurstiefelette)
Hose
(keine Turnierbekleidung erforderlich)

 

Welche Ausrüstung benötigt das Pferd?

Es darf mit oder ohne Sattel geritten werden!
Ein Gurt wäre anstelle eines Sattels ist zulässig!
Trense
Hilfszügel s. LPO §70.D sind zugelassen (nicht vorgeschrieben)
Gamaschen und Bandagen erlaubt

 

Was muss ich können?

Die Prüfung zum RA 10 gliedert sich in 2. Teilprüfungen:
1. praktisches Reiten
2. Stationsprüfung (zwei Stationen)

 

1. praktisches Reiten

5 min Reiten entweder:
an der Longe
oder in der Gruppe bis zu 4 Reiter hintereinander.
Geritten wird im Schritt und im Trab, im Trab leichttraben und / oder aussitzen.
(es empfiehlt sich beides zu können)
Die Prüfung sollte in einer Reithalle oder einem eingezäunten Reitplatz stattfinden
Freiwillig kann eine 2. Teilprüfung Geländereiten abgelegt werden.
Diese dürfte auch als gesonderte Prüfung an einem anderen Tag stattfinden.
Geritten wird im Außengelände am Führzügel in Schritt und Trab.
Bergauf -bergab reiten sowie über verschiedne Untergründe wie z.B. Wiese-Sand wären wünschenswert.

 

2.Stationsprüfung

1.Station Stallgasse mit Pferd:
  • Pferdepflege vor dem Reiten, wie putze ich ein Pferd / Pony inkl. Hufpflege und Langhaarpflege.
  • Pferdepflege nach dem Reiten, Versorgung des Pferdes/ Ponys, was mache ich mit schwitzenden Pferden?Welche Pflege benötigen die Hufe? etc.
  • Hilfestellung beim Satteln und Trensen. Erklärung des Ablaufes von Trensen und Satteln
  • Kenntniss über Sattel, Trense, Putzzeug
2. Station Stallgasse oder Box:
  • Bodenarbeit – wie spreche ich ein Pferd an? wie führe ich ein Pferd? Wie komme ich mit einem Pferd an einem bestimmten Punkt zu halten? Wie binde ich ein Pferd an? Wie ziehe ich ein Halfter an und aus? (Knotenhalfter zulässig, jedoch nicht zum Anbinden) Welche Besonderheiten hat ein Führstrick?
  • Sicherheit auf der Stallgasse- Wie verhalte ich mich auf  der Stallgasse? Was beeinflußt die Sicherheit auf der Stallgasse? Ausrüstung festes Schuhwerk zum Führen ggf. Handschuhe

 

Wer darf die Prüfung abnehmen?

Trainer C mit gültiger DOSB Lizenz oder BLSV Lizenz
Bereiter klassische Reitausbildung mit gültiger DOSB Lizenz oder BBR Fortbildung
Pferdewirtschaftsmeister Teilbereich Reitausbildung
Richter Reiten
Richter Breitensport Reiten

 

Was wird bewertet?

1. Teilprüfung:
Der ausbalancierte und losgelassene Sitz
2. Teilprüfung:
Ein Prüfling nähert sich dem Pferd-bewertet wird wie er es macht.
Das Halfter wird aufgezogen- wie stellt sich der Prüfling dabei an, wo steht er, wie reagiert das Pferd auf ihn?
Das Pferd soll geführt werden- wie macht der Prüfling das – nimmt er den Strick in die rechte Hand und das Ende des Strickes in die Linke?
Führen- befindet sich der Prüfling zwischen Schulter und Pferdekopf?
Halten- reagiert das Pferd auf den Prüfling und kommt zum Halten? Ist der Prüfling in der Lage die Hilfen so zu verstärken, dass das Pferd auf ihn hört? (2. Hand, Stimme, Gerte)
Anbinden- beherrscht der Prüfling den Sicherheitsknoten? Ist der Anbindestrick zu kurz oder zu lang? Kennt der Prüfling die Risiken des zu kurzen zu langen Anbindens? Wie bindet er an zwei Stricken in der Stallgasse an?
Sicherheitsaspekte- erkennt der Prüfling Sicherheitsrisiken z.B. durch herumstehende Gegenstände, offene Türen etc.?

 

Das Ergebnis lautet bestanden oder nicht bestanden
Beim Nichtbestehen, ist die gesamte Prüfung zu wiederholen. Die Nachprüfung darf beim nächstmöglichen Termin wiederholt werden.
Das RA 10 kann jährlich neu erworben werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.