browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Rückwärtsrichten

Posted by on 25. August 2020

Da ich mich ja schon ausführlich mit den Gangarten des Pferdes ( außer Pass / Tölt) beschäftigt habe, geht es heute ums Rückwärtsrichten.

Dies ist eine Lektion die ab der Klasse A in den Dressuraufgaben abgefragt wird, zudem ist das Rückwärtsrichten eine schöne Übung um die Rittigkeit des Pferdes zu verbessern. Vorausgesetzt, das Pferd hat schon sicher gelernt über den Rücken an die Hand des Reiters heran zu treten.

Bevor ich beginne das Pferd unter dem Reiter rückwärts zu richten sollte ich es mit dem jungen Pferd an der Hand üben. Die Hilfengebung um das Pferd nach hinten zu reiten ist:

  • entlastende Gewichtshilfe (leicht gekipptes Becken)
  • beide Unterschenkel verwahrend ( leicht nach hinten)
  • Zügel annehmend

mit diesen Hilfen sollte das Pferd zurück gehen, ist der Rückwärtsgang eingelegt liegt es am Reiter so lange zu treiben bis das Pferd 3-5 Tritte (im Training eher 5-7 Tritte) zurück gegangen ist. Um das Pferd daraus anzuhalten bzw. anzureiten, anzutraben, anzugaloppieren richtet sich der Reiter wieder auf, legt die Schenkel in eine vorwärtstreibende Position und gibt die Zügel leicht vor. Da es eine recht komplexe Abfolge ist, ist es hier sinnvoll dies mit dem Reitlehrer Vorort zu üben.

Beim Rückwärtsrichten spricht man wie im Trab von Tritten ( niemals Schritten). Es handelt sich um die gleiche Fußfolge wie im Trab, jedoch ohne Schwebephase.

Fehler beim Rückwärtsrichten können sein:

  • nicht diagonale Fußfolge
  • Rückwärtsrichten in 2 Zügen
  • schleifende Vor- und Hinterhand
  • ausweichende Hinterhand
  • herausheben aus der Anlehnung
  • verkriechen ( Pferd wird eng)
  • mangelnde Rückentätigkeit

Wie man das Rückwärtsrichten einem jungen Pferd beibringt wird in einem folgenden Blog / Vlog erklärt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.