browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Lernen durch Erleben

Posted by on 21. April 2014

Heute möchte ich von einem Projekt berichten, dass mich selbst tief bewegt hat und auch vielleicht andere zum Nachdenken anhält.
Der Reitverein Dortmund-Kirchlinde e.V. hat in Zusammenarbeit mit dem Städtisches Institut für erzieherische Hilfen, welches Erziehungswohngruppen für traumatisierte Kinder unterhält, eine Ferienfreizeit unter meiner Leitung durchgeführt. Alle Kinder die an dieser Ferienfreizeit teilnahmen ist es nicht mehr möglich in ihrer eigenen Familie zu wohnen. Bedingt durch frühkindliche Erlebnisse hat jedes dieser Kinder ein eigenes Schicksal zu tragen. Die frühe Verwundung der Seele machte sich bei jedem Jugendlichen auf eine andere Art im Verhalten bemerkbar. Was als „einfacher“ Ferienlehrgang geplant war, hat bei mir sehr nachhaltige Spuren hinterlassen.
Herr Rainer Kahl, Generalvertretung Allianz Versicherungen, hatte den Lehrgang initiiert. Er hat sich auch sehr dafür eingesetzt, dass die Stiftung „Allianz für die Jugend e.V.“ die Kosten für den Ferienlehrgang übernimmt. Er war es auch, der zum Jugendamt der Stadt Dortmund den Kontakt aufgenommen hat. Das Jugendamt bekundete sofort Interesse an diesem Versuchsballon. Der Reitverein Dortmund Kirchlinde e.V. stellte die Räumlichkeiten als auch die Pferde zur Verfügung.
Hier das Konzept hinter dem Lehrgang:

Pferde sind sehr soziale und freundliche Wesen, die auch so untereinander kommunizieren. Von dieser Art der Kommunikation können wir Menschen viel lernen. So ist es gerade Kindern und Jugendlichen möglich, unter Einsatz eines Pferdes als Medium, eigene Fähigkeiten zu aktivieren und selbstwirksam zu erleben. Interaktionen und Beziehungen zwischen Mensch und Pferd können einen positiven Einfluss auf Entwicklung, Befinden und Verhalten vorantreiben. So ist z.B. der Umgang mit dem Tier eine Möglichkeit das Konfliktverhalten langfristig positiv zu beeinflussen.
Weitere wissenschaftlich belegte Effekte sind:

• Förderung der Konzentration
• Entwicklung von Verantwortungsgefühl
• Förderung psychosozialer Kompetenzen
• Anerkennung der Grenzen Anderer
• Meistern von neuen Herausforderungen
• Verstärkte Wahrnehmung der Sinne
• Erkennen der eigenen Bedürfnisse
• Selbstbewusstsein stärken
• Vertrauen aufbauen
• Freude an Bewegung
• Aktiv sein in der Natur
• Spaß
• Quelle für Ruhe und Geborgenheit
• REITEN
Der gesamte Lehrgang findet unter dem Motto:
„Lernen durch Erleben“
statt. Das Reiten lernen ist zwar Bestandteil des Lehrganges, steht aber nicht im Vordergrund. Der artgerechte sichere Umgang mit dem Tier soll vermittelt werden. Dazu gehört auch Wissen über die Verhaltensweisen der Vierbeiner, die mit den Teilnehmern theoretisch und praktisch erarbeitet werden.

Das ist die Theorie hinter diesem Projekt, was sich tatsächlich innerhalb der Woche veränderte … konnte man nur spüren.
Sehr extrovertierte Kinder wurden langsam ruhiger. Schüchterne und in sich Gekehrte öffneten sich langsam. Denn Pferde spiegeln den Menschen, der mit ihnen umgeht. Pferde lesen primär Körpersprache, denn nur sie ermöglicht dem Fluchttier die Möglichkeit schnell zu entscheiden ob Gefahr im Verzug ist oder nicht. So werden Personen die mit Pferden umgehen darauf geschult, bewußt und unbewußt, eine eindeutige Körperhaltung anzunehmen. So wurden auch die Kinder dazu angehalten ihre Kommunikation auf eine für das Pferd verständliche Art und Weise abzustimmen. Da die Veränderung der Verhaltensweisen „nur für das Pferd“ erfolgte, wurden die Lehrgangsteilnehmer für ihr Auftreten sensibilisiert.
Es gab einige Gänsehautmomente, die daraus resultierten, die mir in Erinnerung bleiben werden. Einer davon ist, dass ich sehen konnten wie aus unsicheren, versteinerten Gesichtern auf einmal das unbeschwerte Kinderlachen herausbrach.

Wenn die Presseartikel und weitere Fotos vom Lehrgang vorhanden sind werde ich sie hier veröffentlichen

Mein Dank gilt:
Herrn Rainer Kahl für das persönliche Engagement für dieses Projekt
Dem Reitverein Dortmund Kirchlinde e.V. insbesondere dem Vorstand der voll hinter dem Projekt stand
Frau Johanna Winter die sich die ganze Woche mit um die Kinder gekümmert hat und von allen Lehrgangsteilnehmern für ihren Einsatz geliebt wurde
Frau Vahrenkamp für die gute Verpflegung
Der Stiftung Allianz für die Jugend e.V. für die Finanzierung des Lehrgangs
Und nicht zuletzt den Pferden des Vereins, die den Kindern ihre Kommunikation näher gebracht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.